AKTUELLES AUS DEM GEMEINDERAT



Am 8. Januar 2018 fand die 64. Sitzung des Gemeinderates Hergatz im Pfarrsaal in Wohmbrechts statt. Es wurden hierbei folgende Beschlüsse gefasst und Informationen bekannt gegeben:

  • Bahnübergang Hergatz Sennereiweg

Die DB Netze AG  hat mit Schreiben vom 25.10.2017 mitgeteilt, dass der Bahnübergang Hergatz Sennereiweg in Bahn-km 18,054  im Zuge der Elektrifizierung der Strecke ABS 48 - München - Lindau ertüchtigt / erneuert oder alternativ aufgelassen (wegfallen) soll. Bei einer Ertüchtigung / Erneuerung des Bahnübergangs liegt die derzeitige  Kostenbeteiligung für die Gemeinde Hergatz bei rund 35.000 Euro. Auf Grund einer aktuellen Verkehrszählung wurde ermittelt, dass den Bahnübergang rund 37  Fahrzeuge pro Tag nutzen. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, dass der Bahnübergang unter der Voraussetzung der aufgezeigten Kostenbeteiligung ertüchtigt bzw. erneuert werden soll. Dies auch im Hinblick als Aus- weichstrecke,  auf Grund erhöhter Schrankenschließzeiten des Bahnübergangs in der Bregenzer Straße, nach der Elektrifizierung.

  • Baugebiet Wohmbrechts Nord Straßenname

Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich nach reger Diskussion und Einzelabstimmung der eingereichten Vorschläge für das neue Baugebiet Wohmbrechts-Nord den Straßennamen „Am Obstgarten".

  • Initiative „Kommunales Know-how für Nahost" Projektinitiative Libanon
Die Gemeinde Hergatz engagiert sich weiterhin im Rahmen der Libanon-Initiative. Der Gründung eines beratenden interkommunalen Ausschusses, der konkrete Projekte bis zur Beschlussreife vorbereitet, wird zugestimmt. Über die Durchführung konkreter Projekte der Gemeinde Hergatz mit einer libanesischen Kommune entscheidet der Gemeinderat Hergatz. Im Vordergrund der Projektierung steht der Grundsatz der Nachhaltigkeit. Dem Ausschuss sollen drei Vertreter/-innen jeder Initiativ-Gemeinde angehören und weitere drei Personen sollen als Stellvertreter/-innen benannt werden (3+3). Ferner können dem Ausschuss jederzeit beratende Experten hinzugezogen werden. Für die Gemeinde Hergatz wurde vorgeschlagen, die  Delegationsteilnehmerin Heike Kirchmann sowie die Delegations-teilnehmer Christian Renn und Karl Laukel in den Ausschuss zu entsenden. Als deren Stellvertreter wurde Herr Gemeinderat Klaus Bilgeri benannt. Für die Gemeinde Hergatz können noch 2 weitere Stellvertreter in Form von interessierten Bürgern in den Ausschuss entsandt werden, die über einen Aufruf im Amtsblatt zur Mitarbeiter ermuntert werden sollen.
  • Bauvorhaben
Für die folgenden Bauvorhaben wurde das Einvernehmen erteilt:
  • Errichtung eines Carports mit 2 Stellplätzen einschließlich Schuppen in der der Mauthausstraße im Ortsteil Schwarzenberg;
  • Errichtung eines Mobilstalls für Legehennen in der Gemarkung Maria-Thann.

Aktuelles
Außensprechstunde des Bezirks Schwaben Der...
Mehr...

AKTUELLES AUS DEM GEMEINDERAT
Am 8. Januar 2018 fand die 64. Sitzung...
Mehr...

Das Landesamt für Statistik sucht 12.000...
Mehr...































Gästebuch