Aktuelle Gebühren

nach der Entgeltordnung für die gemeindliche Kindertageseinrichtung St. Gallus



Buchungsentgelte für Kinderkrippe und Kindergarten:

Das Buchungsentgelt beträgt entsprechend den Buchungszeiten je Kalendermonat 

für Krippenkinder (0-3 Jahre):

 

 

1. Kind

für das 2. und 3. Kind, das

die Kindertageseinrichtung besucht

ab dem 4. Kind und jedes weitere Kind, das die Kindertageseinrichtung be-sucht oder in der Familie lebt

von 2 bis 3 Std.

110,00 €

90,00 €

Frei

von 3 bis 4 Std.

130,00 €

110,00 €

Frei

von 4 bis 5 Std.

150,00 €

130,00 €

Frei

von 5 bis 6 Std

170,00 €

150,00 €

Frei

von 6 bis 7 Std.

190,00 €

170,00 €

Frei

von 7 bis 8 Std.

210,00 €

190,00 €

Frei

von 8 bis 9 Std.

230,00 €

210,00 €

Frei

Das Buchungsentgelt beträgt entsprechend den Buchungszeiten je Kalendermonat:

für Kindergartenkinder (3-6 Jahre):

 

1. Kind

für das 2. und 3. Kind, das die Kindertageseinrichtung besucht

ab dem 4. Kind und jedes weitere Kind, das die Kindertageseinrichtung be-sucht oder in der Familie lebt

von 4 bis 5 Std.

85,00 €

65,00 €

Frei

von 5 bis 6 Std

90,00 €

68,00 €

Frei

von 6 bis 7 Std.

95,00 €

71,00 €

Frei

von 7 bis 8 Std.

100,00 €

74,00 €

Frei

von 8 bis 9 Std.

105,00 €

77,00 €

Frei

von 9 bis 10 Std.

110,00 €

80,00 €

Frei

Die Gebührenermäßigung für das zweite und dritte Kind, sowie die Gebührenfreiheit für das vierte und jedes weitere Kind in einer Familie erfolgt unter der Voraussetzung, dass für alle Kinder noch Kindergeld bezogen wird.

Spielgeld und Getränkegeld:

Zum Buchungsentgelt wird zusätzlich für Spiel- und Bastelmaterial sowie für Getränke und zur Gestaltung von Festen und Feiern ein monatliches Entgelt erhoben für das
1. Kind 3,00 Euro und für jedes weitere Kind, das die Kindertageseinrichtung besucht 2,00 Euro. Eine Anpassung zu Beginn des Kindergartenjahres ist möglich.

Die Erhebung erfolgt jährlich zu Beginn des Kindergartenjahres durch das Kinder-gartenpersonal.

Verpflegungsentgelt:

Die Höhe des Verpflegungsentgelts richtet sich nach den aktuellen Essenspreisen des Lieferanten.

Eine Ermäßigung aus sozialen Gründen kann darüber hinaus auf Antrag gewährt werden, wenn die volle Erhebung nach Lage des einzelnen Falles unbillig wäre. Dem Antrag ist eine Bescheinigung über das Einkommen (Gehaltsabrechnung, Lohnsteuer-bescheinigung, Einkommensteuerbescheid) beizufügen. Der Antrag samt Nachweis ist beim Kreisjugendamt einzureichen.

 

AKTUELLES AUS DEM GEMEINDERAT
Am 3. Dezember 2018 fand die 77. Sitzung...
Mehr...

Aktuelles
Hergatzer Heimatkalender 2019 In ...
Mehr...

Gemeindeblatt Nr. 25/2018
am 14.12.2018 erschien das 25....
Mehr...































Gästebuch