Freizeit und Tourismus Neuravensburg

Hergatz

Herzlich Willkommen


Ich heiße Sie im Namen der Gemeinde Hergatz herzlich willkommen auf unserer Gemeindewebsite.

Wir haben für Sie viele Informationen zusammengetragen und sorgen für einen ständigen Aktualisierungsprozess.
Nehmen Sie sich etwas Zeit.

 

Informieren Sie sich umfassend. Besuchen Sie die Gemeinde Hergatz auch gerne persönlich. Ich würde mich sehr freuen, Sie in unserer Gemeinde begrüßen zu dürfen.

Ihr Erster Bürgermeister
Oliver-Kersten Raab

Kinderbetreuung StMAS - Eingeschränkter Regelbetrieb wird fortgeführt!


Aktuelle Informationen zur Kindertagesbetreuung

Kindertageseinrichtungen sind Bildungseinrichtungen und – ebenso wie Kindertagespflegestellen – ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft und haben daher wieder zuerst geöffnet.

Die Rückkehr in den (eingeschränkten) Regelbetrieb möglich. Das bedeutet: Grundsätzlich können alle Kinder ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle wieder besuchen. Im eingeschränkten Regelbetrieb ist eine Betreuung der Kinder in festen Gruppen erforderlich.

Die Rückkehr in den (eingeschränkten) Regelbetrieb kann allerdings nur in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von unter 100 (eingeschränkter Regelbetrieb) bzw. unter 50 (Regelbetrieb) erfolgen und nur, wenn die folgenden Voraussetzungen gegeben sind:

  • Das Kind weist keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit auf (vgl. auch die Übersicht zum Umgang mit Krankheitssymptomen),
  • das Kind steht nicht in Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person bzw. seit dem Kontakt sind 14 Tage vergangen und
  • das Kind unterliegt keiner sonstigen Quarantänemaßnahme.

Der Rahmenhygieneplan Kindertagesbetreuung und HPT findet auch im (eingeschränkten) Regelbetrieb Anwendung. Auch Kindertagespflegestellen und organisierte Spielgruppen sowie Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung brauchen ein Schutz- und Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenhygieneplans (vgl. § 19 der 12. BayIfSMV).

Mit Selbsttests und hoher Impfpriorität zu mehr Sicherheit in der Kita

Flankiert wird der Übergang in den (eingeschränkten) Regelbetrieb durch die Zurverfügungstellung von Antigen-Selbsttests (vgl. 401. Kita-Newsletter und Infoblatt zu den Selbsttests). Außerdem können sich Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung bereits jetzt gegen das Corona-Virus impfen lassen (vgl. 399. Kita-Newsletter und 400. Kita-Newsletter).

Wegen des erhöhten Infektionsrisikos sind Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung in die Gruppe 2 der hohen Impfpriorität gerückt. Seit März 2021 wird sukzessive nach Verfügbarkeit der Impfstoffe ein Impfangebot unterbreitet und damit entscheidend zum Schutz des Personals beigetragen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 100 – gilt Folgendes:

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, organisierten Spielgruppen für Kinder sowie Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung sind grundsätzlich untersagt, lediglich eine Notbetreuung bleibt zulässig. Nähere Informationen hierzu können Sie auch unserem 404. Kita-Newsletter und unseren FAQ entnehmen.

Der Rahmenhygieneplan findet auch in der Notbetreuung Anwendung.

Die Bekanntmachung zur Aufrechterhaltung eines Notbetriebs in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung sowie organisierten Spielgruppen für Kinder können Sie hier einsehen.

Der Freistaat unterstützt die Familien und die Träger der Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflegestellen gemeinsam mit den Kommunen zudem mit einem Beitragsersatz rückwirkend zum 1. Januar 2021 für die Monate Januar, Februar und März 2021. Nähere Informationen finden Sie in unserem 389. Kita-Newsletter, dem 398. Kita-Newsletter, dem 415. Kita-Newsletter sowie in unserem Elternbrief und auch in unseren FAQ.

WEITERE INFO ZUM CORONAVIRUS


Das Landratsamt bittet aktuell Personen, die jünger sind als 65 Jahre und entweder einschlägige Vorerkrankungen haben oder Angehörige pflegen, sich für eine Impfung registrieren zu lassen. Denn obwohl noch viele Menschen über 80 Jahre auf ihre Erstimpfung warten, werden nun auch Menschen geimpft, die der Priorität zwei zugeordnet sind. Der Grund ist, dass nun verstärkt auch Impfstoff der Firma AstraZeneca geliefert wird, der zumindest momentan nur an Personen unter 65 Jahren verimpft werden kann. Dies werden in einem ersten Schritt Mitarbeiter in Pflegeinrichtungen und von ambulanten Pflegediensten sein, die zur Gruppe der höchsten Priorität gehören, aber relativ schnell werden dann auch Menschen der Priorität zwei geimpft werden können und zwar zuerst Menschen mit Vorerkrankungen und pflegende Angehörige. Das Landratsamt bittet die betroffenen Personen, sich möglichst bald anzumelden und die unterschiedlichen Anmeldewege zu beachten.

Anmeldung für Menschen mit Vorerkrankungen erfolgt online unter https://impfzentren.bayern/:
Folgende Personen, bei denen ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, können sich jetzt online anmelden:

a) Personen mit Trisomie 21,

b) Personen nach Organtransplantation,

c) Personen mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression,

d) Personen mit malignen hämatologischen Erkrankungen oder behandlungsbedürftigen soliden Tumorerkrankungen, die nicht in Remission sind oder deren Remissionsdauer weniger als fünf Jahre beträgt,

e) Personen mit interstitieller Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose oder einer anderen, ähnlich schweren chronischen Lungenerkrankung,

f) Personen mit Diabetes mellitus (mit HbA1c ≥ 58 mmol/mol oder ≥ 7,5%),

g) Personen mit Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung,

h) Personen mit chronischer Nierenerkrankung,

i) Personen mit Adipositas (Personen mit Body-Mass-Index über 40),

j) Personen, bei denen nach individueller ärztlicher Beurteilung aufgrund besonderer Umstände im Einzelfall ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht.

Anmeldung für pflegende Angehörige erfolgt per E-Mail an impfzentrum-Li@remove-this.allgaeu-medical.de:
„Wir wollen die Angehörigen im Landkreis möglichst zeitnah und unbürokratisch impfen - daher bitten wir um Registrierung per E-Mail direkt an unser Impfzentrum“, erklärt Landrat Elmar Stegmann.
Bitte im Betreff: „Impfung pflegende Angehörige“ eingeben. Zum Impftermin muss ein Nachweis (Schreiben der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades) mitgebracht werden. Ohne entsprechenden Nachweis kann die Impfung nicht erfolgen. Pro pflegebedürftiger Person können maximal zwei enge Kontaktpersonen geimpft werden.  

Aktueller Stand der Impfungen im Landkreis Lindau (Bodensee)
Mit Stand heute haben 2.800 Menschen im Landkreis eine Erstimpfung erhalten, 1.415 davon sind bereits zum zweiten Mal geimpft. „Ende Februar werden in allen Senioren- und Pflegeeinrichtungen ohne aktuelles Infektionsgeschehen die Zweitimpfungen erfolgt sein,“ freut sich Landrat Elmar Stegmann.  
Impfstofflieferungen: Für die kommende Woche wurden 894 Impfdosen BionTech, 100 Impfdosen Moderna und 400 Impfdosen AstraZeneca angekündigt.

Hinweis zu einer Betrugsmasche
Immer wieder kommt es vor, dass Betrüger sich als Mitarbeiter eines Impfzentrums ausgeben, einen Termin vereinbaren möchten und dafür einen Geldbetrag verlangen. Die Impfungen sind jedoch kostenlos. Sollte Geld für eine Impfung verlangt werden, handelt es sich immer um einen Betrugsversuch.  

Gemeinde Hergatz


Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung und Bürgerbüro

Montag - Freitag:
08.00 bis 12.00 Uhr   

Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung!


NEU: Online-Dienste der Gemeinde Hergatz

Kontakt


Kontaktformular

Kontakt

Kontakt

Sie wollen uns gleich persönlich sprechen?

Vereinbaren Sie bequem einen Termin per Mail oder rufen Sie einfach an.

gemeinde@hergatz.de

+49 83 85 / 9 21 33

Bei der Verwendung von Goolge Maps werden möglicherweise Daten an den Anbieter übersendet.
Bitte bestätigen Sie mit einem Klick, dass Sie die Karte ansehen möchten.